cerv-X™

cervical cage

cerv-X™ ist ein Implantat zur Abstützung des Zwischenwirbelraumes im Bereich der menschlichen zervikalen Wirbelsäule von C3 bis C7 mit dem Ziel der Unterstützung der Spondylodese. Die Implantate können zugleich zur Wiederherstellung des Wirbelsäulenprofils dienen. Eine zusätzliche Stabilisierung wird dringend empfohlen.

Indikationen

Fusionsoperationen sind z. B. indiziert für:

  • Degenerative Bandscheibenerkrankung
  • Spondylolisthese und Retrolisthese Grad 1
  • Degenerative Skoliose
  • Revisionsoperation
  • Pseudarthrose

System

  • Cage zur zervikalen intersomatischen Fusion
  • Ventraler Zugang
  • Röntgenstrahldurchlässiges PEEK Optima® LT1
  • Befüllbar
  • Zwei Implantatformen konvex und gewinkelt
  • Sterilverpackung
  • Kombination mit zervikaler Platte osmium
IHR ulrich medical®
PLUS
  • Anatomische Form zur Anpassung an die Endplatten
  • Einfache Handhabung und leichte Platzierung
  • Strahlendurchlässigkeit